THEATER ZWANGSVORSTELLUNG

Das Künstlerkollektiv mag es gerne böse, schmutzig und intensiv. Wenn es anfängt, weh zu tun, fühlt sich die Nürnberger Gruppe erst wohl und watet schnell weiter, bis die Akteure knietief im Dreck stehen und in menschlichen Abgründen baden können. Ihr Schwimmbecken ist gleichermaßen gefüllt mit Kitsch, Poesie, Weltekel und bitterbösem Humor, worin es sich hervorragend planschen lässt, bis man daran erstickt.